FunCubeDongle

Was ist FunCube?

FunCube ist ein Satellitenprojekt der AMSAT-UK. Dabei wurde ein Amateurfunksattelit geschaffen, der als „Würfel“ mit nur 10cm Kantenlänge einen Lineartransponer für SSB und CW Signale enthält. Er strahle die umgesetzten Signale im 2m- oder 70cm-Band wieder aus. Ausführliche Infos in englisch gibts auf den Seiten von http://funcube.org.uk/

Was kann der FunCubeDongle?

Der SDR-Empfänger arbeitet im Frequenzbereich von 64 bis 1700 MHz mit einer maximalen Bandbreite von 80 kHz. Da die Software die Decodierung übernimmt, ist der FunCubeDongle für alle Modulationsarten geeignet.

 

Wozu der FunCubeDongle?

Der FunCubeDongle ist das Bodensegment“ des Satellitenprojektes. Mit ihm kann jeder  Empfangsversuche mit Satelliten wie FUNcube durchführen.

Ein Teil des Projektes ist, von überall auf der Erde als Teil des globalen Bildungs-​​Kooperationsprojektes FunCubeInformationen vom Satelliten aus dem Weltraum zu sammeln und an die Datenbak im Internet zu senden.

Weitere Infos gibts beim Erbauer des Dongles Howard Long auf der Seite http://www.funcubedongle.com/

Software Linux
Um den Funcube auch unter Linux Ubuntu 10.10 nutzen zu können sind ein paar Handgriffe nötig.
(der FCD muss vorher schonmal unter WIN in Betrieb gewesen sein und aktuelle FW besitzen)
Software Quisk und QTHID 3.0

STEP 1:

Die Frequenzsteuerung übernimmt die Software QTHID 3.0 eventuell braucht man noch QT 4.x
Downloaden des benötigten Pakets danach entpacken.
bevor man startet, sollte man noch eine UDEV Datei anlegen damit der FCD erkannt wird

„Create a udev file /etc/udev/rules.d/20-fcd.rules containing:“

Im Terminal > sudo gedit /etc/udev/rules.d/20-fcd.rules

mit folgenden Text:

SUBSYTEMS==“usb“ ATTRS{idVendor}==“04d8″ ATTRS{idProduct}==“fb56″ MODE:=“0666″ SYMLINK+=“FCD“

danach

sudo udevadm control –reload-rules

dann QTHID.30 Starten und FCD anstecken jetzt sollte der Status grün aufleuchten und die FW Version Anzeigen

STEP 2:

nun braucht man noch die SDR Software QUSIK (eventuell Python2.6)

wie immer passendes Image Downloaden….

 

Im Terminal:

gunzip quisk-3.5.1.tar.gz
tar xf quisk-3.5.1.tar
rm quisk-3.5.1.tar
mv quisk-3.5.1 quisk

make

jetzt kann es pasieren das

alsa sound
sound_portaudio
und diverse andere sachen über die Pakteverwaltung nachgeladen werden muss

bei erfolgreicher nachladung

sollte quisk erst mal starten…

jetzt noch in /home/ Verzeichnis die FCD datei kopieren umbennen .quisk_conf.py und schon sollte alles funktionieren

have fun

Windows

wer nutz den FCD unter Windows

Es nutzt keiner Windows aktiv wir lieben Linux 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere